Das Archiv zum Jubiläum.
Rückblick auf Grafisches und Biografisches aus 70 Jahren Eberle

Von der Gründung im Jahr 1950 bis heute hat sich bei Eberle viel verändert.
Als Grafikbüro von Karl Eberle gegründet, entwickelt sich das ehemals „Grafische Atelier“ innerhalb von 7 Jahrzehnten und über 3 Generationen zur Eberle Werbeagentur für Brand Design und Communication mit Bio-Ausrichtung.

Zurück in Schwäbisch Gmünd wird Karl Eberle „Artist-Painter“ für die amerikanischen Besatzern und malt unter anderem „Heimatbilder“. Illustrationen, die sich in Amerika damals großer Beliebtheit erfreuen. Die Bilder zeigen romantisierte & stilisierte Alltagsmotive – zum Beispiel ein Mädchen, das am Brunnen steht und Wäsche wäscht. In dieser Zeit fertigt Karl außerdem Illustrationen für verschiedene Magazine und Zeitungen aus Stuttgart, Gmünd und Umgebung an. Hier unter anderem für „Kleines Stuttgarter Magazin“.

1950
Gründung Grafisches Atelier

Karl Eberle meldet sein Grafikbüro in der Goethestraße 115 an. Dort entstehen Gebrauchsgrafiken und Werbemittel für die amerikanischen Besatzer und regionale Kunden wie Meygold oder Hörnlein. Die Arbeiten sind geprägt von Karl Eberles Zeichenstil – jede einzelne fertigt er von Hand.

Der heutige Geschäftsführer Bernd Eberle erinnert sich: „Mein Opa hat immer erzählt, dass sie sich Ziffernblätter zu den Uhren für die Prospekte ausgedacht haben und Bifora nach diesen Skizzen die Ziffernblätter produzierte. So gesehen war unser Opa auch Uhrendesigner.“ Jahrzehntelang gestaltet die Agentur Anzeigen und Plakate für Bifora – bis 1984 die Produktion in Gmünd eingestellt wird.