EBE_BLOG_0069_BeyondBurger_artikel_1_KK
04. Juni 2019 · Steph

Hot Stuff oder nur heiße Luft?

Prominente Investoren (u. a. Bill Gates und Leonardo DiCaprio), ebenso bekannte Unterstützer auf Instagram (Snoop Dog!) und ein Börsengang, der alle Erwartungen übertroffen hat: Beyond Meat – angetreten mit nichts Geringerem als den Proteinkonsum (sprich Fleisch) der Welt zu ändern. Sieben Jahre lang entwickelten die Lebensmittelchemiker daran, einen veganen Burger herzustellen, der so dicht wie nur möglich in Textur, Aussehen und Geschmack an Fleisch heran kommen sollte. Der Beyond Burger basiert hauptsächlich auf Erbsenprotein, auf Soja wird komplett verzichtet. Fleischsaft wird mit Hilfe von Kokosöl erzeugt und die rosa Färbung gelingt mit Rote-Bete-Saft.

EBE_BLOG_0069_BeyondBurger_artikel_2

Am 29. Mai war es dann endlich auch in Deutschland soweit. Lidl hat als erster deutscher Supermarkt den wohl meistghypten Burger im Sortiment. Nun ja, im Aktionssortiment und das war dann doch ziemlich schnell ausverkauft (aber das kann ja noch werden).
Ich war zum Glück gleich morgens da und hab mir meine Ration aus der Tiefkühltruhe gesichert. Die Tester: Alex (klassischer Flexitarier, isst selten Fleisch, und wenn dann soll es hochwertig sein, steht auch prinzipiell auf gute Burger) und ich (seit über 20 Jahren vegetarisch und immer häufiger versuche ich vegan zu kochen).

EBE_BLOG_0069_BeyondBurger_artikel_3

Die Burger kommen tiefgekühlt und werden vor der Weiterverarbeitung aufgetaut. Die nun noch rohen Patties sehen genauso aus wie Hackfleisch-Patties und fassen sich auch so an. In der Grillpfanne verhalten sie sich auch genauso wie ihr tierisches Vorbild: Fett und Saft tritt aus, die Oberfläche bekommt eine schöne Färbung.
Wir richten unsere Burger nach einem Rezept auf der Beyond Meat Website mit Salat, Tomate und Guacamole im Brötchen an. Dann der erste Biss. Die Textur ist exakt gleich wie von Hackfleisch. Innen ist der Burger noch leichtrosa und schön saftig. Und der Geschmack? Leichtes Raucharoma mit Umami – wirklich lecker. Das finden wir beide.

EBE_BLOG_0069_BeyondBurger_artikel_4

Fazit

Nicht gerade günstig bei 4,99 für zwei Patties, aber in Textur und Geschmack absolut überzeugend. Approved! Bei uns wird der Beyond Burger sicher wieder auf dem Teller landen. Besonders spannend finde ich, dass Beyond Meat keineswegs nur die wachsende Zahl an Vegetariern und Veganern im Blick hat. Sondern tatsächlich vor allem Fleischessern eine Alternative anbietet, die nicht verzichten möchten, sich aber spätestens seit den Klimaprotesten mit Gewissensbissen beim Fleischkonsum herumplagen.

EBE_BLOG_0069_BeyondBurger_artikel_5

Packung:
Beyond Burger gekauft bei Lidl



Weitere Blog-Artikel